WordPress-Plugins

Nachdem ich so ziemlich alle Voreinstellungen gelöscht habe (was ich immer tue bei einem neuen System), war ich nun auf der Suche nach Plugins, die man so in WP haben sollte.Ich werde auch diesen Beitrag vermutlich nach und nach ergänzen.

Gerade habe ich das Random Blog Description ausgegraben, das nichts anderes tut, als den Untertitel zu variieren. Wer sich den Spaß machen will, kann ja mal durchzählen, wieviele Untertitel ich inzwischen habe 😉

Desweiteren habe ich noch HL Twitter für den Twitter-Feed eingefügt. Der Nutzen sollte offensichtlich sein. Hinzu kommt das nette Feature auch noch meinen eigenen Output in der Datenbank zu speichern. Nicht wirklich unpraktisch.

Aktuell habe ich noch viele Baustellen, wie schon erwähnt auch Mozilla Persona, eine „Über mich“-Seite, die nicht nach 08/15 aussieht, einen Download- und Bilderbereich. Wer sich über Beiträge vor 2013 wundert ist wohl auf das Archiv gestoßen. Dort werden nach und nach alle alten Blogposts, die ich noch retten und vertreten kann wieder auftauchen.

Inzwischen hat es auch das BAW Login/Logout menu-Plugin geschafft, mir eigene Anmelde/Regestrier-Buttons ins Hauptmenü zu verpflanzen. Damit kann ich ein unnötiges Menü an der Seite einfach so wegrationalisieren.

Update: Ende Februar:

Als Download-Counter und Kontrolletti nutze ich nun Delightful Downloads. Die Selbstbeschreibung

A super-awesome downloads manager

ist mir ein wenig zu selbstverliebt, denn so arg isses nun auch nicht. Soll es auch nicht. Ich finde die dezent eingebauten Downloadlinks sehr ansprechend und die Handhabung ist schnell.

Gegen den Spam habe ich nun Squelch WordPress Unspam auf die Schnelle runtergeladen. Die Beschreibung spricht von einem Rotieren der Formfelder, aber nun habe ich es nicht im Quelltext lesen können. Nur die IDs werden irgendwie verwürfelt. Egal, hat gewirkt.

Demnächst werde ich einen längeren Artikel aus meiner Studienzeit posten. Da brauchte ich eine richtige Möglichkeit, Tabellen anschaulich einzubinden. Bisher passt das mit Ultimate Tables. Das Teil hat sogar noch Features, von denen ich nicht wusste, dass ich sie brauche :mrgreen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Rechenaufgabe: * Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.