Good & Bad II

Flattr this!

Zwei Dinge haben mich heute besonders bewegt. Zum einen hat sich anscheinend die BWL-Fraktion bei der Telekom durchgesetzt und nun wird kaputtes Internet zu noch kaputteren Konditionen angeboten (Bei mir darf kaputt gesteigert werden. Is ja die Telekom). Irgendwer hat mal gesagt, dass das Internet per Mobilfunk irgendwann als Flatrate ohne Begrenzungen zur Verfügung steht. Stattdessen wird es andersherum verwirklicht. Mit der Einführung/Testlauf von IPv6 hätten sie mich fast als Kunden bekommen. Nun ist die Sache gelaufen. Endgültig. No exceptions.

[Tante Edit]Logbuch Netzpolitik schafft es sehr gut und unterhaltsam die Sache zusammen zu fassen, dass bei der Telekom die BWLer regieren.[End of Update]

Was mich heute wirklich überrascht hat: Ein Pfarrer der evangelischen Kirche Neufahrn hat sich anscheinend diesen Monat zur Transsexualität bekannt. Nichts schlimmes oder außergewöhnliches, vielleicht bei dem Job sogar mutig. Was mich echt verblüfft hat, war die Reaktion vom Arbeitgeber:

Es sei die Aufgabe der evangelischen Kirche, Pfarrer Zwölfer bei seinem Weg beizustehen, betont der Landshuter Dekan Siegfried Stelzner. Beim Outing vor der Gemeinde war er demonstrativ anwesend. (Link auf sueddeutsche.de)

Lol,whut? Die (wohlgemerkt „Evang.-Luth.„) Kirchengemeinde stellt sich hinter einen Transsexuellen ohne (mir bekannten) Vorwürfe à la „Jaja, nur ne Phase…“ oder „oh je, der Arme ist krank!“ zu äußern? DAS kam unerwartet. Disclamer: bitte nicht falsch verstehen, ich halte die Kirche für einen Irrweg, ganz nach dem schönen Zitat:

Viele kamen allmählich zu der Überzeugung, einen großen Fehler gemacht zu haben, als sie von den Bäumen heruntergekommen waren. Und einige sagten, schon die Bäume seien ein Holzweg gewesen, die Ozeane hätte man niemals verlassen dürfen. (D. Adams im Per Anhalter durch die Galaxis)

…rate ich nicht, in irgendeine Kirche einzutreten. Oder heraus. Entsprechend wenig verstehe ich von Kirchenpolitik im allgemeinen und im speziellen. Aber so eine Toleranz und Unterstützung ist prinzipiell positiv zu bewerten, solange man nicht den Schluss daraus zieht, dass Kirchen dadurch positiv zu bewerten sind.

Good & Bad

Flattr this!

Gute Nachricht ist, dass die Synthese (=Arbeit) von gestern und vorgestern funktioniert hat.

Die schlechte Nachricht ist, dass die Arbeit umsonst war, denn die Parameter stimmten nicht.

Gute Nachricht ist, dass der Chef ein Script hat, dass alles in richtig wiederholt.

Die schlechte Nachricht ist, dass ich entsprechend zwei Tage Zeug gemacht habe, dass auch automatisiert funktioniert hätte -_-

Liebe ISPs:

Flattr this!

Liebe Internetverbinder und Leitungsleger,

In absehbarer Zeit benötige ich einen Internetanschluss. Ich habe sehr übersichtliche Anforderungen:

  • Einsatz eines eigenen Routers.
  • Absehbare Vertragslaufzeit. Wenn es sein muss 12 Monate.
  • Keine Drosselung, keine DPI, Datenspeicherung maximal nach den gesetzlichen Vorschriften.
  • Service auf einer Festnetznummer. Für eine Durchwahl direkt zum technischen Support, der versteht was Sync-Zeiten sind, würde ich sogar Geld bezahlen!
  • Kein PPPoE
  • IPv6 fest, IPv4 egal
  • keine Drosselung, keine Trafficbegrenzung, kein Shaping.
  • Bei Geschwindigkeit lässt sich über den Preis reden. 10 MBit/s sind aber Minimum. Am liebsten (10/10)x n.
  • Keine Werbung, Mitangebote, Adressverkauf, VoIP, $Foo. Pure Ethernet. Alles andere bitte mir überlassen.

So schwer ist es also nicht. Und ich bin nicht der einzige, der dafür echt Kohle raushauen würde. Oder muss ich erst fragen, wer mit mir nen ISP aufmachen würde?

Weitergären, hier gibt es nichts zu geniesen, weitergären!

Flattr this!

Ich kam heute in den Genuss, die aktuelle Folge von Not Safe For Work 63 zu hören. Und im Rahmen des regelmäßigen Probeschmatzens ind die Ohrmuscheln des Hörers vielen viele Empfehlungen, die ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen, beziehungsweise erweitern kann, besonders in Richtung Bier.

Zur Sprache kam das Mahrs Bräu, das nach aktuellem Stand das leckerste Bier aus der Bamberger Bier-Szene ist. Ich schreibe absichtlich „lecker“, denn ob es das beste ist, weiß ich nicht. Ich kenne die Firma nicht :> Außerdem muss ich es auf das Keller- und das untergärige Bier einschränken, denn ich bin kein Weizenfreund, ich klammer damit ein breites Spektrum aus. Generell muss ich zu bedenken geben, dass ich im Monat selten mehr als ein Bier trinke. Damit liegen etliche Wochen zwischen den einzelnen Proben der gefühlten 500Mrd. Biersorten, die es um/in Bamberg gibt, und ein vollständiges Durchprobieren ist einer Lebensaufgabe sehr nahe. Deswegen habe ich zusätzlich zum Weizen-Ausschluss auch die Pilssorten links liegen lassen, weil ich vorerst kein gesteigertes Interesse am „Standardbier“ habe, wenn es so eine Auswahl gibt. Aber ich schweife ab.

Spezi-keller mit Ausblick

Spezi-Keller-Ausblick (aus Wikipedia)

Natürlich habe ich schon Rauchbier probiert, das MUSS man ja gemacht haben, wenn man in Paris ist, geht man ja auch zum Eiffelturm. Diese fränkische Spezialität polarisiert sehr stark und ich kann das verstehen, auch ich mag es nur, wenn ich wirklich Lust dazu habe. Aber jedem, der sofort ins Schlenkerla rennt sei gesagt: Wenn es dir zu „kantig“ schmeckt und das Wetter passt, dreh auf dem Absatz rum und probier das Spezial auf dem Spezi-Keller, das lohnt sich.

Wir saßen so wie auf diesem Bild mit vielen fremden Personen in der Sonne, mussten fast eine Stunde auf Getränke warten (Touris hatten den Service ge-dDoSt) und es war jede Sekunde wert. Wer den Rauchgeschmack nicht mag, bestellt ebenfalls „A U“ (das untergärige) und macht ebenfalls nichts Falsches.

Wer es richtig herb mag, dem sei das Herrenpils von Keesmann angeraten. Das schmeckt richtig herb, ohne trocken zu werden. Alle anderen haben wenig davon. Außerdem ging mir noch ein Festbier des Stegaurachers Hausbräu durch die Hände. Auch eine Empfehlung, wenn auch nicht ganz so rund wie das U vom Mahrs.

Ich werde hier nach und nach noch weitere Bierkritiken einpflegen, aber wie schon beschrieben, bei meinem Konsumverhalten kann dies noch Jahrzehnte etwas dauern.

Downloads mit Stil!

Flattr this!

Bis auf zwei Ausnahmen sind nun alle Downloads wieder verfügbar, allerdings unter anderer URL. Aber ein wenig Schwund ist ja immer. Die offensichtlichste Neuerung ist aber das Aussehen dieser Seite. Nachdem nun die meisten Beiträge da sind, wurde es unübersichtlich und zu voll, wenn man nur die Seite anschaute. Im Administrationsbereich herrscht eine klare Gliederung und diese sollte sich auch darstellen lassen. Nach ein wenig Rumsucherei habe ich nun dieses Theme gefunden, was meinen Anforderungen entspricht. Ich muss es jetzt auch erst einmal ein paar Tage wirken lassen, vielleicht ist es mir auch zu dunkel, wer kann das schon sagen.

Dass sich das große rote NGC-935-Logo noch gesträubt hat, vollständig an der Position zu erscheinen, die ich ihm zugeteilt habe, ließ sich innerhalb von wenigen Minuten lösen. Danke an alle, die mir CSS beigebracht haben und größerer Dank an WordPress, welches es einfach erlaubt, das mal so schnell zu tun ohne FTP und anderen Käse.

Nun grase ich alle weiteren Foren ab um die Links, die auf meine Site zeigen zu ändern. Wird spaßig!