Audio-CD via ffmpeg umwandeln [Snippet]

Flattr this!

Aus aktuellem Anlass, da ich OGG und MP3 brauch, ein Script, das mittels mplayer Titel von der Audio-CD rippt und in beide Formate umwandelt. Außerdem werden vorhandene Dateien überschrieben (-y). Wer das Script weiter verwendet, sollte die Titelanzahl an die CD anpassen (for i in 1..XXX) und eine der beiden ffmpeg-Befehle löschen.

#!/bin/bash
for i in {1..16}
do
mplayer -fs cdda://${i} -ao pcm:file=${i}.wav
ffmpeg -i ${i}.wav -y -acodec libvorbis -aq 10 ${i}.ogg
ffmpeg -i ${i}.wav -y -f mp3 -acodec libmp3lame -ab 192000 -ar 44100 ${i}.mp3
rm ${i}.wav
done

Teile der Ideen stammen auch von hier, hier und hier.

Den vollen Pfad in der Konsole anzeigen (Tcsh)

Flattr this!

Ich muss mich „geschäftlich“ mit der T-C-Shell (auch TC-Shell oder kurz tcsh) auseinandersetzen. Die Voreinstellungen waren… nicht so, wie ich es gewohnt war, vor allem das Abkürzen des Pfades vor der Eingabe war sehr unpraktisch. Jeder, der schon mal Software (oder vergleichbares) geschrieben hat, hat in der Regel mehrere Ordner, die gleich heißen können (src ist der Klassiker) und so ist eine eindeutige Zuordnung, welche Shell nun wo ist, kaum möglich. Ich wollte also statt der Aufteilung
[ngc-ollie@server src]$
lieber die gewohnte bash-Struktur:
ngc-ollie@server:˜/src$
Eine stundenlange Googlesuche brachte mich endlich auf die Lösung, die sich gut versteckte, da ich die wichtigen Schlüsselwörter mal wieder nicht kannte. Deswegen hier eine prinzipielle Vorgehensweise, wie man das Aussehen der Eingabezeile ändert:

Continue reading